Schlagwort-Archive: Quittenmus

Quittennachtrag – Käsekuchen mit Quittenmus

Käsekuchen

Auf vielfachen Wunsch hier das Rezept für den kleinen Quitten-Käsekuchen.
Für eine große Springform das Rezept einfach verdoppeln. Ich backe gerne kleine Kuchen, weil sie mir einfach gefallen und man öfter etwas neues backen kann.

150 g Mehl

50 g Zucker

1 Esslöffel Butter

1 Ei

1 Päckchen Vanillezucker

2 Teelöffel Backpulver

zu einem Teig verkneten. Eventuell noch etwas Mehl zugeben, bis die Masse nicht mehr klebt. Den Mürbeteig in eine gefettete Springform drücken. Quittenmus darauf verteilen,

500 g Quark

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

50 ml Sonnenblumenöl

2 Eier

1/4 l Milch

geriebene Zitronenschale

miteinander verrühren und über das Mus gießen.

Kuchen_mit_Quark

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. eine Stunde backen.
Vorsicht! – Wenn er aus dem Ofen kommt ist er noch nicht fest. Das ändert sich, wenn er abgekühlt ist. Nun kann man ihn anschneiden und genießen…

Kuchenstueck

Quittenzauber

Aquarell

Roh ungenießbar, sind Quitten in gekochtem Zustand jedoch unschlagbar lecker.  Zuerst werden sie mit einem trockenen Tuch sorgfältig abgerieben um den Flaum auf der Schale zu entfernen.

Qitten_sauber

Wenn man es dann noch geschafft hat die harten Früchte zu zerteilen und von seinen Kernen zu befreien kann es auch schon losgehen.

Quitten_im_Topf

2,5 kg Quitten, in Stücke geschnitten zuerst einmal mit Dampf entsaften.

Saft

Quittensirup

Den Quittensaft mit der gleichen Menge Zucker und Vanille zum Kochen bringen. 5 Minuten köcheln lassen und in Flaschen abfüllen.

Saft_in_Flaschen
Der Sirup eignet sich zum Süßen von Salatsaucen und schmeckt gut in Rotkohl oder Sauerkraut. Zwei Teelöffel Sirup, eine Zimtstange und Sternanis mit heissem Wasser aufgegossen sind eine leckere Alternative zum Glühwein.

Übrig bleiben die ausgekochten Quittenstücke die sich nun wo sie weich sind gut weiter verarbeiten lassen.

Qittenstuecke

Quittenbrot

Quittenbrot ist eine fast vergessene Süssigkeit die früher oft auf den Weihnachtstellern lag. Hierfür nimmt man einfach

500 g gekochte Quittenfrüchte, püriert

500 g Zucker

Vanille und Zimt

und lässt alles leicht kochen bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtem Bachblech ca. 1 cm dick verstreichen und bei 100°C mit leicht geöffneter Ofentür (Kochlöffel dazwischen klemmen) mindestens 3 Stunden trocknen lassen.

Quittenbrot_Blech

Nach dem Abkühlen das Quittenbrot in Rauten schneiden und in einem Gemisch aus Puderzucker und braunem Zucker wälzen. Mit Pergamentpapier in einer Dose eingeschichtet sollte es bis nach Weihnachten halten, wenn es nicht vorher  aufgegessen ist…

Quittenbrot

Quittenmus

Die restlichen Quittenstücke, ebenso püriert, werden jetzt mit Zucker und Zimt nach Geschmack kurz aufgekocht und in Gläser gefüllt. Da das Mus, anders als Marmelade, nur wenig Zucker enthält sollten die Gläser nach dem Verschließen sterilisiert werden. Hierfür stellt man sie in einen ausreichend großen Topf mit Wasser (die Gläser sollten etwa 3/4 im Wasser stehen) und kocht sie 30 Minuten ein. Das Mus ist sehr lecker als Quitten-Crumble oder in Käsekuchen.

Kuchen_mit_Muss

Liebe Grüße aus meiner Küche…