Sommerfrühstück

Kirschen_Korb

Heute teile ich mein Frühstück mit Euch! Überall hört und liest man von „Overnight-Oats“ – Müsli aus dem Kühlschrank…das musste ich einfach ausprobieren! Meine Erwartungen wurden übertroffen und das bedeutet, dass ich in diesem Sommer an keinen Morgen mehr darauf verzichten möchte. Diese morgendliche Leckerei hat nichts mehr mit angestaubten Cerealien in Milch zu tun. Es schmeckt super frisch und kommt bei der richtigen Früchtewahl völlig ohne zusätzlichen Zucker aus. Ich Glückskind bekam gestern diese herrlichen Kirschen geschenkt! Danke Richard! Mit Apfel zusammen entstand dieser cremige Frühstückstraum…

Summernight-Oats (Rezept für 2 Portionen)

30 g Chia-Samen,

125 ml Sojamilch (es geht auch jede andere Milch)

miteinander verrühren und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Morgen 2 Esslöffel Dinkelflocken (oder andere Getreideflocken) hinzufügen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit 1 Apfel grob reiben und 2 Hände voll Kirschen waschen und entsteinen. Zuerst kommen jetzt die Kirschen in eine kleine Schüssel, dann der Getreidebrei und zum Schluss der geriebene Apfel. Und schon kann gefrühstückt werden. Ich bin gespannt, ob Euch meine Summernight-Oats genauso gut schmecken wie mir!

Kirsch-Muesli

3 Gedanken zu “Sommerfrühstück

  1. Tolle Bilder! Bei mir müssen vor allem jetzt im Sommer auch immer frische Früchte mit ins Frühstück. Tust du die Dinkelflocken erst kurz vor dem Servieren dazu, damit sie nicht zu weich werden, oder hat das einen anderen Grund? Man könnte sie ja wie beim Bircher Müsli auch mitquellen lassen, oder?

    Liebe Grüße, Sandra

    1. Hallo Sandra, ich freue mich sehr, dass Dir meine Bilder gefallen. Also, der Grund für die nachträglichen Dinkelflocken ist eigentlich, dass meine Chiamasse einfach noch zu flüssig war, als ich sie morgens aus dem Kühlschrank geholt habe. Du hast völlig recht, man kann sie auch direkt von Anfang an mitquellen lassen, ganz wie man mag…
      Sonnige Grüße Katja

      1. Ach ich verstehe, ich habe mich ehrlichgesagt mit Chiasamen noch nicht weiter befasst. Ich lese aber immer mehr darüber und werde sie demnächst sicher auch ausprobieren. Danke für die Inspiration!
        Liebe Grüße, Sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s